Tim Bäumken

Tim BäumkenIch bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Söhne (13 und 10 Jahre alt). Als Kind, Jugendlicher, junger Erwachsener und auch jetzt mit der eigenen Familie wohne ich am schönen Jubiläumshain. Ich bewerbe mich erstmalig für das Amt des Presbyters

1. Was war Ihr Berufswunsch als Kind?
Ich hatte keinen konkreten Wunsch.

2. Was machen Sie heute beruflich?
Leiter der Verkehrsplanung im öffentlichen Nahverkehr in Düsseldorf (Dipl.-Geogr.).

3. Welche Eigenschaft hätten Sie gerne?
Etwas mehr Gelassenheit.

4. Was mögen Sie gar nicht?
Physische und psychische Gewalt, radikale Menschen, Arroganz, Überheblichkeit, Egoismus.

5. Was verbindet Sie mit ihrer Stadt?
Im Herzen ist sie meine Heimat. Ich wünsche mir, dass unsere Söhne und deren Kinder das auch sagen können. Viele Entwicklungen bereiten mir Sorgen.

6. Welche Berührungspunkte haben Sie mit der Gemeinde?
Ich bin in dieser Gemeinde getauft, konfirmiert und getraut worden. Früher war ich in der Jugendarbeit tätig. Meine Frau habe ich im Jugendcafé an der Kreuzeskirche kennen gelernt. Wir besuchen regelmäßig die Gottesdienste in der Luther- und Kreuzeskirche. Unser ältester Sohn ist Konfirmand.

7. Worin sehen Sie ihre Schwerpunkte in der Gemeindeleitung?
Ich möchte mich dort engagieren, wo meine Fähigkeiten und Stärken gebraucht werden und dienlich sind.

8. Wo sollte sich die Gemeinde Ihrer Meinung nach stärker engagieren?
In einer Bündelung und Stärkung der inneren Werte und Kräfte, in einer aktiven Stadt(-teil)politik, in der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

9. Was beeindruckt Sie in der Bibel?
Die Einfachheit und Klarheit der Botschaft (und dennoch fällt es uns so schwer, danach zu leben).

10. Wie würden Sie sich ihre Kirche wünschen?
lebendig, fürsorglich, Hoffnung gebend, standhaft, selbstreflektierend, kritisch

11. Welches Lied aus dem Gesangbuch singen Sie am liebsten?
Laudate omnes gentes (EG 181.6), Von guten Mächten treu und still umgeben (EG 65)