Jüdischer Abend in der Kreuzeskirche

Ausstellung in der KreuzeskircheIm Rahmen der aktuellen Ausstellung zur Geschichte der Synagogengemeinde Hamborn findet in der Kreuzeskirche am Donnerstag, 16. Januar, um 18 Uhr, ein „Jüdischer Abend“ statt.

Dr. Ludger Heid hält einen Vortrag zur Geschichte der Ostjuden in Duisburg, insbesondere im Duisburger Norden. Rainer Spallek berichtet über seine Begegnung mit Alfred Schreyer aus Galizien.
Die musikalische Begleitung übernimmt der Chor der Jüdischen Gemeinde Duisburg-Mülheim/R.-Oberhausen.

Veranstalter sind der Heimatverein

weiterlesenJüdischer Abend in der Kreuzeskirche

Politisches Nachtgebet im Dezember

Politisches Nachtgebet – immer am ersten Montag im Monat in der Kreuzeskirche

am Montag, 2. Dezember, 18 Uhr, Kreuzeskirche
Thema:
Asylort Duisburg. Die Flüchtlingsfrage: Wer? Woher? Warum?

Gesprächspartner:
Kirchenrat Rafael Nikodemus, Ev. Kirche im Rheinland
Regine Scheuerer, Fachstelle für Migration und Integration des Diakonischen Werkes Duisburg

Musikalische Gestaltung:
Okko Herlyn, Irina Scholten

Weitere Informationen:

weiterlesenPolitisches Nachtgebet im Dezember

Route der Industriekultur

Zu einem Vortrag über „Sakralbauten im Rahmen der Route der Industriekultur“ am Mittwoch, 06. November, 18.30 Uhr, lädt der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Duisburg/Niederrhein in die Kreuzeskirche ein.

Im Mai dieses Jahres wurde die neue Themenroute „Sakralbauten“, die zur Route der Industriekultur gehört, ins Leben gerufen.Damit wird ein längst fälliger Aspekt der Ruhrgebietsgeschichte einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt.

Dr. Vera Bücker, die diese Route konzipiert hat, wird

weiterlesenRoute der Industriekultur

Politisches Nachtgebet

Montag,  4. November, 18 Uhr, Kreuzeskirche

Thema: Duisburg handelt fair! Verantwortung übernehmen als Fairtrade Town

Bewusste Kaufentscheidungen können ein Schritt zur Bekämpfung weltweiter Armut sein. Jede Bürgerin und jede Bürgerkann dadurch einen wichtigen Beitrag zu einer gerechteren Welt leisten und Produzenten in den Ländern des Südens zu besseren Zukunftschancen verhelfen. Fairer Handel steht für Existenz sichernde Löhne, Förderung gewerkschaftlicher Arbeit, Ausbau der ökologischen Landwirtschaft,

weiterlesenPolitisches Nachtgebet